Unsere Seiten durchsuchen

Wetterinfo / Uhrzeit MEZ

Mönchen- gladbach °C
Düsseldorf °C
Köln °C
  08.04.2020 Ferienhaus Ostsee

Mitglieder Login



Hartmut und Bärbel: Das Prinzenpaar 2012

Hier stellen wir das Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach für die Session 2012 vor.  Erfahrt mehr über Prinz Hartmut II. und Prinzessin Niersia Bärbel

 

 

Bärbel Wienen

In Giesenkirchen bin ich am 11.09.1961 geboren, dort aufgewachsen und habe auch bis vor kurzem dort gelebt.

Im Februar 1986 wurde meine Tochter Kristina geboren. Das Highlight in meinem Leben. Sie lebt und arbeitet heute in Düsseldorf.

Nach meiner Fachoberschulreife machte ich eine Ausbildung zur Arzthelferin. In diesem Beruf habe ich bis zur Geburt meiner Tochter gearbeitet. Dann war ich 15 Jahre fast ausschließlich Mama.

Nachdem ich die Feststellung getroffen habe, dass meine Tochter nun „alt“ genug war, stellte ich mich dem Arbeitsmarkt, nach einer achtmonatigen Weiterbildung, wieder zur Verfügung. Seitdem war ich immer in kaufmännisch medizinischen Bereichen tätig.

Seit ca. 2 Jahren leite ich im Reha Zentrum Viersen das Service Center mit insgesamt 11 Mitarbeitern.

Hartmut Gold

Am 14.04.1967 wurde ich in Mönchengladbach-Rheydt geboren. Aufgewachsen bin ich in Rheydt und wohnte seit 1996 in Giesenkirchen /Schelsen.

Nach meiner Fachoberschulreife absolvierte ich eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Firma Otto Bollmann GmbH in Mönchengladbach. Danach war ich vier Jahre im Einkauf für die Firma HEPP-SCHWAMBORN GmbH tätig.

Seit 19 Jahren arbeite ich im Vertrieb, für den Bereich Sondermaschinenbau,
bei der Firma Olaf Schwarz, Rollenhandling Systeme (Alleinvertrieb der Lemm Maschinenbau GmbH).

Wir haben uns vor 8 Jahren am Karnevalssonntag in Giesenkirchen, während des Karnevalszuges an einer Bushaltestelle kennengelernt. Nach einer langen Kennenlernphase ist aus uns ein Paar geworden, dass auch passend zum Motto dieser Session, „voll aufeinander abfährt“, zusammenhält und viel Spaß miteinander hat.

Anfang Juli diesen Jahres sind wir in unser neues gemeinsames Heim gezogen. In unserer Freizeit lieben wir das Quad/ATV (Trial)fahren. Seit ca. 8 Jahren sind wir jedes Jahr von April bis September einmal im Monat mit dem Quad-Action-Team e.V. in verschiedenen Städten Deutschlands unterwegs. Es ist ein ausgefallenes und auch sehr anspruchvolles Hobby mit netten Leuten. So richtig zum Austoben!

Einmal im Jahr geht es mit dem Quad-Action-Team.e.V und in Zusammenarbeit mit „Kids in Emotion e.V.“ nach München. Dort findet für bedürftige Kinder, die z. T. auch Langzeitschäden durch Unfälle haben, eine Ausfahrt von 80 km durch die Münchener City statt. Im letzten Jahr waren wir mit ca. 300 Trikes, Bikes und Quads/ATVs anwesend. Hier kommt auch unsere Idee her, für die Elternakademie zu sammeln. Denn 1,7 Mio Kinder-Unfälle pro Jahr bedeuten viel vermeidbares Leid. Deshalb muss Mönchengladbach zur Reanimationshauptsadt werden. Dies möchten wir unterstützen, indem wir auf die persönlichen Geschenke während der Session verzichten und bitten um Spenden für die Elternakademie, die dafür Reanimationspuppen und verschiedene Trainingseinheiten anschaffen kann, damit die Seminare noch intensiver und die Übungen noch realistischer durchgeführt werden können.

Weitere gemeinsame Hobbys sind Ski/Snowboard fahren, Tanzen und geselliges Beisammensein mit Freunden.

Nun zur Kardinalsfrage.

Was haben wir mit Karneval zu tun?

Mein (Bärbel) Berührungspunkt liegt schon etwas länger zurück. In der KG Botterblom war ich Funkenmariechen der Tanzgarde. Das war es dann auch schon! Bei Hartmut bestand Karneval bis zum jetzigen Zeitpunkt auch nur aus Treffen und Feiern mit Freunden zum gemeinsamen „Bierchen“ schlürfen.

Und dann begann das Märchen:
Es war einmal...

an einem sonnigen Morgen, es war der Rosenmontag 2011, trafen wir in Giesenkirchen/Schelsen die Entscheidung, in Rheydt das Rathaus zu stürmen und um anschließend in den Ratskeller zu gehen.

Wir wußten zudem noch, dass Susanne und Georg Haaß Prinzenpaar 2006/2007) dort auch anwesend waren. Somit nahm das „Schicksal“ seinen Lauf. Nach einigen Bierchen und ganz viel Spaß, hörten wir irgendwann den Satz: „Prost, auf unser neues Prinzenpaar.“ Hierbei ist auch zu erwähnen, dass dies unser Freund Georg Haaß war. Den Gag haben wir  natürlich auch mitgemacht.

Gegen Abend sind wir mit Orden behangen in unser beschauliches Giesenkirchen zurückgekehrt, mit dem Satz: „es war ein super schöner Tag mit netten Leuten“.

Die einzige Überlegung war, eventuell in die Rheydter Prinzengarde einzutreten, weil es uns so gut gefallen hat. Aber kein Gedanke mehr!

Es war an einem Mittwoch, unserem Gamba-Abend „all you can eat“, an dem Hartmut gegen 18.00 Uhr, einen Anruf von Georg Haaß erhielt, mit der Frage, ob wir das Prinzenpaar für die Session 2012 werden möchten. Nachdem ich (Bärbel) diese Nachricht im Lokal erfuhr, war mir erst einmal der Appetit vergangen und dachte zunächst auch, man wollte mich auf den „Arm nehmen“. Die Antwort darauf:

„Nein, das machen wir nicht!“

Nach einem ersten Treffen mit Bernd Gothe und Dieter Beines begann sich das „Rädchen“ zu drehen. Das Ehepaar Haaß tat alles dafür, dass es nicht stehen blieb. Man führte viele Gespräche, hatte Fragen über Fragen, machte sich Gedanken, die niemals vorher vorhanden waren und auf einmal war es gar nicht mehr so abwegig.

Nach mehreren schlaflosen Nächten/Wochen und auch Ängsten siegte die Neugierde und auch das Gefühl, diese Herausforderung anzunehmen. Wir sind schon sehr aufgeregt, aber auch stolz und glücklich, das Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach sein zu dürfen und zuversichtlich, dieses Märchen gemeinsam wahr werden zu lassen.

Wie bereits erwähnt, möchten wir während unserer Sessionszeit auf persönliche Geschenke verzichten und würden uns daher sehr freuen, wenn unten eingetragener Verein mit Spenden bedacht würde.

– Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden –

Die Elternakademie Mönchengladbach-Rheydt e. V.
http://www.elternakademie-mg.de
Bankverbindung: Stadtsparkasse Mönchengladbach
BLZ: 310 500 00, Konto-Nr.: 3 082 294